Startseite

Rohrreinigung

TV-Inspektion

Leck-Ortung

Rohrsanierung

Schlauchliner
Kurzliner
Hutliner

Roboterarbeiten

Schachtsanierung

Tiefbau

Dichtheitsprüfung

Landeswassergesetz
Landesbauordnung

Zertifikate

Sponsoring

Kontakt

Datenschutz

Grabenlose Rohrsanierung und Kanalsanierung

Ortungssystem
sanierte Leitung (Schlauchliner)

Während der sichtbare Teil eines Altbaus mit den Jahren an Charakter gewinnt, nagt der Zahn der Zeit an den verborgenen Wasseradern des Hauses. Wenn aufgrund von Verstopfungen wiederholt Rohrreinigungen notwendig werden, ist dies ein Indiz für den Sanierungsbedarf der Abwasserleitungen. Jede Reinigung verursacht aufs Neue Kosten und Unannehmlichkeiten.

Wir bieten Ihnen eine fachgerechte Sanierung und bewährte Technologie an, um Ihnen Kosten für wiederholte Rohrreinigungen zu ersparen.

Unter anderem haben wir uns auf die Rohrsanierung ohne Grabung spezialisiert. Dabei werden die Leitungen von innen „laminiert“, die Innenwände ausgekleidet und abgedichtet, die Durchfließeigenschaften des Rohres optimiert und die Statik erhöht.


Übersicht Sanierungssysteme - Wir beseitigen Schäden mit System

Mit der grabenlosen Rohrsanierung können Schäden wie Undichtigkeiten, Rohrbrüche oder Risse schnell, wirtschaftlich und nachhaltig saniert werden. Dieses sog. „No-Dig-Verfahren“ ist eine bewährte Alternative zur Kompletterneuerung in offener Bauweise und eine elegante noch dazu: ohne Baustellenlärm, aufgestemmte Wände, aufgerissene Gärten und immense Kosten.

Es gibt mehrere Methoden der grabenlosen Sanierung und für nahezu jedes Problem eine Lösung:

  • Kurzliner
  •   für die örtliche Sanierung von defekten Rohren, Abzweigen und Muffen,
  • Longliner
    für die Sanierung größerer Strecken und Reparatur ganzer Haltungen,
  • Inliner/Schlauchliner
    für die Renovation ganzer Haltungen.

  • Vorteile der grabenlosen Sanierung (Renovation)

  • zeitsparende, effektive Anwendung,
  • die Kosten liegen in der Regel unter denen einer Neuverlegung,
  • keine offenen Erd- und Aufgrabungsarbeiten erforderlich,
  • vorhandene Rohrbettung bleibt erhalten, was für die Beständigkeit
    der Leitung von hoher Bedeutung ist,
  • keine Beeinträchtigung des Straßenverkehrs,
  • kaum Belästigung der Anwohner/Bewohner durch Lärm und Schmutz,
  • nur kurze Betriebsunterbrechungen, der Kanal ist sofort wieder einsatzbereit,
  • auch auf engstem Raum einsetzbar, denn es kann von nur einer Öffnung
    aus repariert werden,
  • hohe Beständigkeit und lange Lebensdauer der sanierten Leitungen
    und Kanäle (50 Jahre Langzeittest),
  • die Hydraulik des Hausanschlusses wird erhöht,
  • durch die Nutzung des alten Rohres wird eine hohe Statik erreicht,
  • Wurzeleinwüchse werden weitestgehend verhindert,
  • beste Umweltverträglichkeit durch umweltfreundliche Materialien,
  • Kosten für wiederholte Rohrreinigungen werden eingespart,
  • durch frühzeitige Renovierung (als Präventionsmaßnahme) kann einer
    Komplettsanierung vorgebeugt und so höhere Kosten vermieden werden.


  • Wird nicht saniert, kann es zum Leitungsbruch kommen. Eine Sanierung ist langfristig planbar, eine Neuverlegung im Notfall dann nicht mehr. Wegen einem Loch in der Wand bauen Sie doch auch kein neues Haus, oder?


    In Deutschland sind schätzungsweise 50% aller Abwässerkanäle so alt, dass sie undicht sind. Auf diese Weise gerät viel verunreinigtes Wasser in die Böden und schadet Mensch und Umwelt*. Es ist also leicht nachzuvollziehen, wie wichtig es ist, das Entwässerungssystem langfristig wieder Instand zu bringen. Der Gesetzgeber fordert daher eine sog. Dichtheitsprüfung, mit der der schadensfreie Zustand der Leitungen nachgewiesen werden muss. Wir bieten mit den Möglichkeiten der grabenlosen Sanierung eine kostengünstige Methode an, mit der Sie Ihre Rohre schnell und unkompliziert wieder in Schuss bekommen, so dass einer erfolgreichen Dichtheitsprüfung nichts mehr im Wege steht.

    *Übrigens: Bei der Exfiltration von Schmutzwasser in das Grundwasser drohen Bußgelder der Umweltbehörde.

    Materialien und Qualität

    Die von uns eingesetzten Produkte und Materialien sind geprüft und haben die Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt-Zulassung). Die angewandten Verfahren erfolgen nach strengen Qualitätskriterien und erfüllen selbstverständlich aktuelle Normen und Vorschriften.

    Es kommen hochwertige Harztypen zum Einsatz: Epoxidharz und Silikatharz. Beide Harze weisen nach der Aushärtung sehr gute mechanische und chemische Eigenschaften auf. Auch die verschiedenen Trägermaterialien für die Harze, Nadelfilz- oder Textilschlauch beim Inliner und ECR Advantex Glas mit 1387g/m2 Flächengewicht beim Kurz- und Longliner, besitzen hervorragende qualitative Eigenschaften.

    Im Übrigen wurden bestimmte von uns eingesetzten Kurzliner auf Ihre Hochdruckspülfestigkeit getestet und es wurde bestätigt, dass sie die Beanspruchungen einer üblichen Hochdruck-Kanalreinigung schadlos überstehen.

    Wir können Ihnen für jeden Schaden und jeden Einsatz eine optimale Auswahl hochwertiger Materialien anbieten.



    vor Sanierung nach Sanierung
    vor Sanierung
    nach Sanierung